Logo klein

   Bericht: Landesdelegiertenkonferenz 2011

FRÜHER <<< BERICHTE >>> SPÄTER

Saarlouis-Fraulautern, 26.05.2011
Erfolgreiche Landesdelegiertenkonferenz der SaarLandFrauen mit Neuwahlen des Präsidiums

Mehr als 150 Delegierte und Gäste begrüßte Hedwig Garbade, Landesvorsitzende der SaarLandFrauen im Vereinshaus Fraulautern/Landkreis Saarlouis, bei der diesjährigen Landesdelegiertenkonferenz. Neben dem Geschäftsjahr 2010 wurde auch ein neuer Landesvorstand gewählt. Die Tagesordnung sah außerdem die Anpassung des Mitgliedsbeitrages vor, befasste sich mit der bundesweiten LandFrauen-Kampagne "Unterwegs zu neuen Chancen!" als auch mit der weiblichen Sicht des demographischen Wandels und seinen Auswirkungen vor Ort. Als Referentin konnte Beate Wojtyniak, Dipl. Volkswirtin, von der Universität des Saarlandes gewonnen werden. Zu den Ehrengästen zählte Sabine Ballier, Referatsleiterin im Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft, die Kreisbeigeordnete Esther Woll in Vertretung für die Landrätin Monika Bachmann sowie der Präsident der Landwirtschaftskammer, Richard Schreiner.

v.l.n.r.: Geschäftsführerin Vera Backes, Agathe Thelen, Irene Welter, Christel Altmeyer (stellv. Landesvorsitzende), Hedwig Garbade (Landesvorsitzende), Rosemarie Weber (stellv. Landesvorsitzende), Margot Schneider-Fontana
Geschäftsführerin Vera Backes berichtete über die vielseitigen Aktivitäten des Verbandes im letzten Geschäftsjahr. Zentral war die dreitägige Klausurtagung des Bundesverbandes im Saarland, die den Gästen aus der Bundesrepublik sehr erfolgreich die schönsten Seiten des Saarlandes zeigen konnte. Darüber hinaus zeigte Vera Backes die aufwändigen Tätigkeiten der Vorstandsmitglieder in den einzelnen Gremien auf Landes- und Bundesebene.
Neben den in Mitgliederversammlungen üblichen Formalien standen in diesem Jahr zwei wichtige Tagesordnungspunkte auf dem Programm. „Durch die fehlenden Einnahmen ist eine Beitragsanpassung, die im kommenden Jahr wirksam wird, unerlässlich”, so Landesvorsitzende Hedwig Garbade. Mehrheitlich wurde die Anpassung nach einer offenen Aussprache angenommen und verabschiedet. Dass die Bildungsarbeit des Verbandes mit Kosten verbunden ist, erläuterte die Geschäftsführerin vorab anhand des Kassenberichtes. Bis auf fünf Enthaltungen und einer Gegenstimme wurde der neue Mitgliedsbeitrag von € 20,- im Jahr mit überwältigender Mehrheit ab 2012 verabschiedet.
Zur diesjährigen Landesvorstandswahl wurde durch die Fusionierung der beiden unabhängigen Kreisverbände Merzig und Wadern eine Satzungsänderung notwendig. Denn durch die Fusionierung dieser beiden separaten Kreisverbände zu einem gemeinsamen Kreisverband, veränderte sich die bisherige Besetzung des Präsidiums mit bisher sieben Mitgliedern auf sechs Mitglieder. Zur Wahl stellten sich Hedwig Garbade als Landesvorsitzende, Christel Altmeyer und Rosemarie Weber als stellvertretende Vorsitzende sowie Agathe Thelen, Irene Welter und Margot Schneider-Fontana als Beisitzerinnen. Alle Mitglieder des geschäftsführenden Landesvorstandes wurden mit großer Mehrheit bestätigt bzw. wieder gewählt: allen voran Hedwig Garbade, die mit überwältigender Mehrheit in ihrem Amt für weitere vier Jahre als Landesvorsitzende bestätigt wurde.
Parallel zur Kampagne des Deutschen Landfrauenverbandes „Unterwegs zu neuen Chancen!” läuft auf der SaarLandFrauen-homepage eine Testimonial-Reihe nach der Art „Ich bin SaarLandFrau, weil...!”. Diese Serie stellte Vera Backes digital vor und lobte gleichzeitig den Wettbewerb zur Gewinnung neuer Mitglieder in den Ortsvereinen aus. Attraktive Preise, die im Herbst dieses Jahres ausgelost werden, wurden ebenfalls präsentiert: ein Wellness-Wochenende im Parkhotel Weiskirchen ****, ein Candle-Light-Dinner im Hotel Mercure City Saarbrücken ****, sowie ein handsigniertes Kochbuch der Sterneköchin Léa Linster. „Unterwegs zu neuen Chancen bedeute auch”, so Hedwig Garbade, „sich selbst zu bewegen und Neues zu wagen”. Sie warb für eine rege Beteiligung an den Aktionstagen in den Kreisverbänden. „Denn dass die LandFrauen die gesellschaftliche Kraft im ländlichen Raum sind, das ist erleb- und sichtbar”. Der Erlös dieser Aktionstage fließt der Stiftung „Eine Chance für Kinder” von Schirmherrin Bettina Wulff zu. Das Programm der einzelnen Kreisverbände stellt sich wie folgt dar:
Kreis St. Wendel
Am Dienstag, 7. Juni begann um 17.00 Uhr die Wanderung zum Bostalsee: mit Planwagen, Bus, Inliner, Fahrrad oder Skater - alles war erlaubt. Luftballons starteten als Zeichen der Kampagne in die Luft. Prominenter Besuch, wie Landrat Udo Recktenwald, haben gemeinsam mit dem Kreisvorstand St. Wendel eine Fahrrad-Aktion der besonderen Art durchgeführt.
Landkreis Saarlouis
Am Samstag, den 18. Juni 2011 starteten die 13 Ortsvereine in Niedaltdorf (Bereich an der Kirche bzw. Brennerei Schütz) gegen 14.00 Uhr. Es wurden ca. 7 km auf einem Teil des Druidenpfades mit dem Bürgermeister der Gemeinde Rehlingen-Siersburg, Herrn Martin Silvanus, erwandert. Grenzüberschreitend fand dies mit je einer Gruppe aus F-Schwerdorff, F-Neunkirchen, F-Guerstlingen und F-Remeldorff statt. Unterwegs erklärte Christian Schütz, Brennerei Niedaltdorf, die Funktion einer Streuobstwiese mit „hochprozentigem Anschauungsmaterial”. Das nächste Ziel dieser Wanderung war das Keltenhaus auf der deutsch-französischen Grenze. Zum Zeichen der Kampagne wurden Luftballons mit Zetteln bestückt himmelwärts geschickt.
Landkreis Merzig-Wadern
Am Sonntag, 10. Juli ist eine Sternwanderung mit vier verschiedenen Strecken und gleichem Ziel gegen 15.00 Uhr in Perl-Eft geplant. Die gesamte Länge der vier Strecken wird 25 km betragen. Das Ziel ist der landwirtschaftliche Familienbetrieb von Hedwig Garbade, Landesvorsitzende des SLF e.V. Hierzu werden die Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und die Bürgermeister der Gemeinden eingeladen. Die saarländische Promi-Landfrau, Marie-Elisabeth Denzer, ist ebenfalls angefragt.
Saarpfalzkreis
Am Freitag, 15. Juli findet eine Wanderung im Biosphärenreservat Bliesgau auf dem Öllehrpfad zur Bliesgau-Öl- und Senfmühle in Einöd statt. Ausgangspunkt ist die Ski- und Wanderhütte in Einöd-Schwarzenacker, Treffpunkt dort um 14.00 Uhr. Mit Führung und Verkostung dauert diese Veranstaltung etwa zwei Stunden. Ein zum Thema passender Ausklang mit Apfelsecco und einem Imbiss findet im Anschluss statt. Eingeladen sind der Ortsvorsteher, der Oberbürgermeister der Stadt Homburg sowie Landrat Clemens Lindemann.
Rosenkreis Neunkirchen
Am Montag, 15. August (Mariä Himmelfahrt) findet ab 14.00 Uhr eine geführte, etwa einstündige Wanderung um das Naherholungsgebiet Finkenrech statt. Das Thema der Führung lautet „Auswirkungen der Umwelt auf die Flora und Fauna”. Im Rosenkreis wird außerdem die neue Landfrauen-Rose mit der Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider und der Rosenkönigin Karina I. gepflanzt. Mit einem gemütlichen Ausklang bei Kaffee und Kuchen endet dieser Aktionstag.
Regionalverband Saarbrücken
Am 26. September findet die Abschlussveranstaltung in der Genussfabrik von Frank Seimetz statt. Eine Sterneköchin (der Name wird noch nicht verraten) wird hier mit der Unterstützung der Saarländischen LandFrauen gemeinsam mit etwa 10 Kindern für eine Schulklasse kochen. Nähere Informationen zum Ablauf und Inhalt sind auf der Homepage oder aus der Tagespresse zu erfahren.
- - - - - - - - - -
In Anlehnung an die Inhalte der dlv-Klausurtagung im letzten Jahr, berichtete die Referentin Beate Wojtyniak über die Auswirkungen des demographischen Wandels mit weiblichem Blick auf die Welt von morgen in Lebens- und Arbeitswelten. Schwerpunkt der Betrachtungen war die Fokussierung auf das Saarland. Wissenschaftlich belegen konnte Frau Wojtyniak ihre Aussage mit aktuellen Zahlen der einzelnen Kreise. „Vielfach sind die jungen Frauen heute zerrissen von ihren unterschiedlichen Rollen als Frauen, Ehefrauen, Töchter, berufstätigen Frauen, Müttern und vielen anderen Anteilen in einer Person”.
Mit einem Ausblick auf die diesjährigen Bildungsangebote und Themenschwerpunkte endete die Veranstaltung. Die Vorsitzende schloss die Versammlung mit einem herzlichen Dank an die Kreislandfrauen Saarlouis unter der Führung der Kreisvorsitzenden Amanda Gross und ihrer Stellvertreterin Elisabeth Schütz.
Frauen auf dem Land - ganz anders als Sie denken!