Logo klein

   Bericht: Landesdelegiertenkonferenz 2012

FRÜHER <<< BERICHTE >>> SPÄTER

Erfolgreiche Landesdelegiertenkonferenz der SaarLandFrauen
86 neu gewonnene Mitglieder
Mehr als 130 Delegierte und zahlreichen Gäste aus der Politik begrüßte Hedwig Garbade, Landesvorsitzende der SaarLandFrauen, im Kulturhaus Gersheim im Saapfalzkreis zur diesjährigen Landesdelegiertenkonferenz. Neben dem Rückblick auf das Geschäftsjahr 2011 wurde in einer Fotomontage ein Ausblick auf das laufende Jahr gegeben. Außerdem wurden im Rahmen der Kampagne „Unterwegs zu neuen Chancen!” attraktive Preise an verdiente LandFrauen verliehen, die besonders zur Gewinnung neuer Mitglieder beitragen haben. Zudem erhielt Josefa Kütten die Landesbiene für ihre langjährigen Verdienste.

Foto LDK 2012

Gersheim, 30.05.2012 Geschäftsführerin Vera Backes berichtete über die vielseitigen Aktivitäten des Verbandes im letzten Geschäftsjahr: über die Gremienarbeit des Landesvorstandes auf saarländischer Ebene und auf Bundesebene beim Deutschen LandFrauenverband e.V. Außerdem zog sie Bilanz, was die bundesweite Kampagne des Deutschen LandFrauenverbandes „Auf zu neuen Chancen!” und ihre Veranstaltungen auf Kreisebene im Saarland betraf. Die Schwerpunkte des Geschäftsjahres waren, soweit Fotomaterial vorhanden war, in eine digitale Präsentation eingeflossen. Ein weiterer Höhepunkt war die Fortführung des Schulprojektes „Fit mit Milch„ seit Oktober 2011, unter der Leitung von Oecotrophologin Judith Giese. So gab es neben dem Rückblick auch einen Ausblick: den Neujahrsempfang der Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer in diesem Jahr, Kreisvorstandswahlen in Saarlouis, im Saarpfalzkreis sowie in Neunkirchen, das Seminar zur Primärprävention speziell für Bäuerinnen unter dem Titel „Gesund auf Schritt und Tritt” im Gesundheitszentrum Orscholz, die TV-Sendung WIMS mit Hedwig Garbade und Judith Giese sowie die SR 1-Aktion „Herzenssache” in Homburg.

Künftig werden sich die qualifizierten Fachreferentinnen der SaarLandFrauen auch im Bildungsprogramm des Ministeriums, der „Elternschule” mit Themen einbringen. Und darüber hinaus die Ferienangebote der Freiwilligen Ganztagsschule der saarländischen Grundschulen mit Themen, wie „Hier rührt sich was - Kinder, Küche, Abenteuer!” bereichern.

Den satzungsgemäßen Auftrag des Verbandes, Bildungsarbeit im ländlichen Raum anzubieten, kam der Verband auch im vergangenen Jahr nach. Dass die Bildungsarbeit des Verbandes mit Kosten verbunden ist, erläuterte die Geschäftsführerin vorab anhand des Kassenberichtes.

Foto Kütten und Garbade
Josefa Kütten, langjährige Kreisvorsitzende von Merzig-Wadern, erhielt
von Hedwig Garbade die Landesbiene als höchste Auszeichnung

Hedwig Garbade verlieh Josefa Kütten, der Kreisvorsitzenden Merzig-Wadern, die höchste Auszeichnung der SaarLandFrauen, nämlich die Verbandsbiene für ihre langjährigen Verdienste auf Orts-, Kreis- und Landesebene. Staatsbürgerliche Verantwortung, Gemeinschaftssinn und soziales Engagement seien Eigenschaften, so Garbade, die in besonderem Maße auf Josefa Kütten zuträfen.

Foto Ehrengäste LDK 2012
Foto Ehrengäste LDK 2012
Gut gelaunte Ehrengäste

Regen Zuspruch erführ der Verband in den Gruß- und Dankesworten der Ehrengäste: in Vertretung für den neuen Minister für Bildung und Kultur, Ulrich Commercon, sprach Monika Hommerding, Stabsstellenleiterin für die FGTS. Sie verbindet als frühere Schulleiterin gute Erinnerungen an einen Projekttag zu „Fit mit Milch”, an dem 500 Kinder mit einem Frühstück und Unterricht versorgt worden waren. Außerschulische Partner wie die SLF erreichten die Kinder mit einer praktischen Art der Wissensvermittlung, die als Ergänzung aus dem regulären Unterricht nicht mehr wegzudenken sei.

Ministerialrat Dr. Arnold Ludes übermittelte Grüße der neuen Hausspitze Umweltministerin Anke Rehlinger. Er dankte Hedwig Garbade ausdrücklich für das Engagement in der Bildungsarbeit sowie im Milchprojekt. Er sprach auch als Fördermitglied des Verbandes, verwies auf erfolgreiches Tun, so z.B. beim Agrarempfang. Als Kammerpräsident der LWK überbrachte Richard Schreiner Grüße und hob die Projektarbeit des Verbandes hervor. Immer noch sei die Praxis („Wo kommt jetzt die Milch eigentlich her?”, so ein Schüler im Rahmen der Hofbesichtigung von Familie Schreiner) für Kinder und Jugendliche nicht ausreichend verständlich.

Der Bauernpräsident Klaus Fontaine schloss sich diesen Worten an und sprach zugleich auch für die Landesvereinigung der Milchwirtschaft, die das Projekt finanziell unterstützt. Er lobte großzügig das Engagement und bedankte sich für die harmonische und ausgesprochen gute Zusammenarbeit. Vom ländlichen Raum hinein in die Gesellschaft zu wirken, das sei ein gemeinsamer Auftrag im Sinne von „Milch - Kraft für Aufsteiger!” Aktuell seien die Preisverhandlungen schwierig im Milchmarkt, da LEH und Discounter die Preise für Milch, Fleich, Getreide sowie für Obst und Gemüse kaputt machen würden. Wir mögen als Verband Werbung für die Regionalität machen, denn „wo kaufe ich ein bzw. wo kommen die Nahrungsmittel her?„ sind Fragen, die die Verbraucher interessieren.

BM Alexander Rubeck sieht die Gemeinde Gersheim im Biosphärengebiet und Unesco-Weltkulturerbe ganz nah an der Landwirtschaft, denn die Auflagen beziehen sich nicht nur auf Naturschutz, sondern auch auf die Bewirtschaftung der Flächen. Er greift den Gedanken von Dr. Ludes, dass auch Staatssekretäre Mitglieder im Verband werden können, auf, und kündigt im Falle des Gelingens auch seine Mitgliedschaft an. Die Delegiertenversammlung quittierte diese Vorschläge mit positiver Zustimmung.

Die Ortsvorsteherin Waltraud Oberinger dankte Margot Schneider-Fontana und ihrem Ortsverein ganz persönlich, denn „was wäre Gersheim ohne unsere LandFrauen?”

Hedwig Garbade dankte den Ehrengästen für ihre Grußworte und hob die Schwerpunkte der Verbandsarbeit hervor, so u.a. die Wertschätzung für Lebensmittel, da auch die Doppelrolle als Produzentinnen und Verbraucherinnen den achtsamen Umgang sowie die Verwertung von Lebensmitteln voraussetzen. Dazu wird es landesweit auch Fachvorträge unter dem Titel „Essen im Eimer”, die von den Vereinen abgerufen werden können, geben, so Garbade.

Foto Judith Giese
Dipl. oec. troph. Judith Giese

Das Projekt „Fit mit Milch” - „kuhle” Möglichkeiten der Ernährungsbildung wurde von Judith Giese vorgestellt: inzwischen hat das Projekt an
53 Schulen stattgefunden, das bedeutet
340 Einsätze in Klassen (680 Unterrichtsstunden), in denen
6.648 Schülerinnen und Schüler begeistert werden konnten.
Durch Erfahrung lernen, statt von „gesunden” Lebensmitteln zu sprechen, zu begeistern durch das Tun, das ist der Auftrag der SaarLandFrauen im Unterricht ergänzenden Projekt „Fit mit Milch”. Auch die mögliche inhaltliche Weiterentwicklung sei für die Perspektive des Projektes entscheidend.

Foto Gewinnerinnen des Mitgliederwettbewerbs
die Gewinnerinnen des Wettbewerbs (v.l.n.r.): Margot Schneider-Fontana,
Josefa Kütten, Anne Calleger (in Vertr. für Renate Johann)
und Landesvorsitzende Hedwig Garbade

In einer Präsentation fasste Vera Backes den Erfolg, die Gewinnung von 86 neuen Mitgliedern, zusammen. Die Preisverleihung nahm Hedwig Garbade vor: der dritte Preis ging an Renate Johann (handsigniertes Kochbuch der Sterneköchin Léa Linster), der zweite an Inge Wallerich (ein Menü für 2 Personen im Hotel Mercure**** Saarbrücken) und der erste Preis an Margot Schneider-Fontana (ein Wellnesswochenende im Parkhotel Weiskirchen****). Garbade dankte allen LandFrauen für ihr Engagement und dem Saarpfalzkreis, insbesondere der Kreisvorsitzenden Margot Schneider-Fontana für die Ausrichtung der diesjährigen Konferenz. Sie warb für eine rege Fortführung der Kampagne zur Gewinnung neuer Mitglieder, auch im kommenden Jahr.

Foto LDK 2012

Frauen auf dem Land - ganz anders als Sie denken!