Logo klein

   Bericht: Workshop BMJV

FRÜHER <<< BERICHTE >>> SPÄTER

Verbraucherinformation und -beratung
Workshop des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV)
Berlin, 26.11.2018

Workshop BMJV

Die Vorsitzende der SaarLandFrauen, Camilla Atmer-Steitz, nahm an einem Workshop im BMJV teil.

Zu den Inhalten des Workshops schrieb das BMJV in seiner Einladung:

„Viele ländliche Räume stehen heute vor enormen demografischen, infrastrukturellen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Der Rückgang unabhängiger Informations- und Beratungsangebote zu Alltagsthemen wie Finanzgeschäfte, Vertragsabschlüsse, Digitalisierung oder der richtigen Altersvorsorge ist ein Beispiel dafür. Verbraucherinnen und Verbraucher, die in strukturschwachen ländlichen Regionen leben, können Unterstützungsangebote durch eine Verbraucherzentrale etwa wegen der weiten Entfernung und der begrenzten Öffnungszeiten nur noch eingeschränkt wahrnehmen. Solche Angebote sind aber unerlässlich. Bestimmte Verbrauchergruppen laufen sonst Gefahr, mit der Komplexität des Konsumalltags und den Herausforderungen der Digitalisierung nicht mehr souverän umgehen zu können.

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, gleichwertige Lebensverhältnisse zu schaffen und verabredet, gemeinsam mit den Bundesländern und ehrenamtlichen Akteuren die Unterstützungsangebote für Verbraucherinnen und Verbraucher in ländlichen Regionen auszubauen und zu verbessern. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) plant, modellhaft Verbraucherinformationsprojekte im ländlichen Raum durchzuführen. Es soll ein wohnortnaher und bedarfsgerechter Zugang zu Verbraucherinformationsund Verbraucherberatungsangeboten geschaffen werden.

Gemeinsam wollen wir wichtige Aspekte für eine wirksame Gestaltung der Projektmaßnahmen herausarbeiten. Beispielsweise ist von Interesse, welche Bedürfnisse in Bezug auf Angebote der Verbraucherinformation und -beratung bestehen, und wie die für unsere Gesellschaft wertvollen, ehrenamtlichen Aktivitäten im ländlichen Raum sinnvoll in die Projektmaßnahmen eingebunden werden können.„

Quelle: Schreiben des BMJV an den DLV vom 08.10.2018

 
 

Frauen auf dem Land - ganz anders als Sie denken!