Logo klein Logo LWK Willkommen auf
saarländischen
Bauernhöfen

Das Projekt:
Willkommen auf saarländischen Bauernhöfen

Hintergrund

Die vielfältigen Projekte der SLF in Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen seit 2003 haben gezeigt, dass Kinder und Jugendliche nicht mehr wissen, wo unsere Lebensmittel herkommen. Welche Aufgaben hat ein Landwirt und welche Bedeutung hat die Landwirtschaft für die Ernährung der Bevölkerung?
Der SaarLandFrauen e.V. sieht sich als Link zwischen Produzenten, Konsumenten und Interessenvertretung des Berufsstandes der landwirtschaftlichen Erzeuger. Seit 2003 sind die Fachkräfte der SaarLandFrauen in Kindergärten, Grund- und weiterführenden Schulen mit Angeboten in Theorie und Praxis zur gesund erhaltenden Ernährung erfolgreich tätig (belegbar durch Evaluation). Dazu gehören beispielsweise "5 am Tag", der "aid-Ernährungsführerschein", das "Gesunde Pausenfrühstück", "SchmExperten", "Fit mit Milch" und die "Gartenkinder" (ein Projekt mit der Stiftung Besser essen.Besser Leben).
In all diesen Projekten ist offensichtlich, dass der Bezug zur Landwirtschaft kaum noch vorhanden ist. Kinder und Jugendliche wissen nicht mehr, wo unsere Lebensmittel herkommen, welche Aufgaben ein Landwirt und welch wichtige Rolle die Landwirtschaft hat.
Darüber hinaus ist die Landfrauen Bildungseinrichtung als Institution der allgemeinen und politischen Weiterbildung seit 1993 staatlich anerkannt. Im jährlich wechselnden Programm bietet sie Themen in acht verschiedenen Themenbereichen für die Erwachsenenbildung an. Vorstandsmitglieder sind z.B. In der Arbeitsgruppe "Unser Dorf hat Zukunft" auf Kreis- und Landesebene vertreten, im Vorstand der Verbraucherzentrale des Saarlandes als auch in der Vollversammlung der LWK. Ebenso im Landesausschuss von LEADER/ELER sowie in St. Wendel im Vorstand der KULANI. Aufgrund der vielfältigen Gremienarbeit der SaarLandFrauen ist bekannt, welche Bedeutung die Akzeptanz der Landwirtschaft für den ländlichen Raum hat.

Das Projekt

Durch die beiden Tätigkeitsfelder, Bildungsarbeit für Erwachsene und Bildungsarbeit für Kinder / Jugendliche, hat sich der Besuchsbedarf an landwirtschaftlichen Betrieben manifestiert. Die Konzeption dieser Maßnahme soll die Wissenslücke darüber, wo unsere Lebensmittel tatsächlich herkommen (nicht aus dem Supermarkt!), schließen.
Sie richtet sich bewusst an Frauen und Männer, sie soll ermutigen, den Betrieb für interessierte zu öffnen. Die TeilnehmerInnen werden Zielgruppen gerecht geschult und auch auf mögliche kritische Fragen vorbereitet. Neben Theorie und Praxis ist auch eine Fachexkursion Bestandteil der Weiterbildung. Die Seminare finden v.a. auf den Höfen der TeilnehmerInnen statt oder in Betrieben, die diese Entwicklung bereits erfolgreich durchlaufen haben.
Das Projekt wird finanziert vom Saartoto und gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer für das Saarland durchgeführt.

Die Auftaktveranstaltung

Am 14. Dezember 2015 fand im Landhotel Finkenrech die Informationsveranstaltung zur Seminarreihe statt.
... hier ist die Einladung
... und hier unser Bericht

Die Inhalte

In thematischen Modulen wird in Theorie und Praxis das erforderliche Wissen vermittelt, als da sind: Hygienebestimmungen, Schutzmaßnahmen für Mensch und Tier auf dem Hof, rechtliche Fragen (Versicherung, Steuern, Gewerberecht), praktische Vorbereitungen auf die Hofführungen, Methoden der Wissensvermittlung, Einwandsbehandlung, Preisgestaltung des Angebotes, Konkretisierung des individuellen Angebots, weiterführende Informationen und Tipps u. v. m.

Die Lehreinheiten (Module)

Basiswissen I:
(Vorträge mit Diskussion)
  • Hygienebestimmungen - Schutzmaßnahmen für Mensch und Tier
  • Machen Sie Ihren Betrieb besuchssicher
  • Ist mein Betrieb ausreichend versichert?
  • Wie muss sich die Landwirtschaft in Zukunft darstellen?
Basiswissen II: „Landwirtschaft in Hofführungen vermitteln“
(Workshop)
  • Die Kommunikation bei der Hofführung
  • Sichere und souveräne Gesprächsführung
  • Fragen und Antworten
  • Praktische Tipps zur Umsetzung von Hofführungen
Basiswissen III: „Lernort Bauernhof“
(Fachexkursion)
  • Praxis der Hofführung: ein Beispiel
  • Anregungen und Erfahrungsaustausch
  • Methoden der Wissensvermittlung nach Zielgruppen
  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Wie gestalte ich eine Hofführung?
Basiswissen IV: „Hoferlebnis im Saarland“
(Workshop)
  • Informationen zu Steuer- und Gewerberecht
  • Was ist mein Angebot wert (Preisgestaltung)?
  • Welche Angebote gibt es schon im Saarland?
Abschlussveranstaltung:
(Workshop)
  • Perspektiven
  • Weiterbildungs- und Vernetzungsmöglichkeiten
  • Gründung einer Arbeitsgemeinschaft
  • PR-Maßnahmen
 
IMPRESSUM  © 2016 Landesverband SaarLandFrauen e.V.